Hagalaz

HagalazHeute galten meine Fragen vor allem der magischen Verwendung dieser Rune. Als Antwort darauf befand ich mich zuerst einmal am Eingang nach Helheim – diese Rune öffnet also den Weg dorthin.
So richtig hinein ging es aber nicht – also ich wurde zwar von einem Wächter, nachdem ich ihm meinen Namen gesagt hatte, in eine Art Vorhof gelassen, aber ins eigentliche Helheim, das sich unter/in einem schneebedecktem (Grab)Hügel befand konnte ich nicht eintreten.
Allerdings kam Hel heraus und sprach mit mir. Sie beantwortete mir einige Fragen eher persönlicher Natur und kündigte mir ein paar „einschlagende“ Veränderungen für die kommenden Monate an – aber meine Fragen zur Rune wollte sie nicht beantworten. Sie schickte mich weiter, und kommentierte nur ein wenig süffisant, das es doch wohl offensichtlich wäre, wer zu befragen wäre wenn es um die Runen ginge, zumal wenn mich besonders die magische Verwendung interessieren würde.

Also verließ ich Hel – bzw. ihren Vorgarten ;-), und machte mich auf den Einäugigen Runenkenner zu suchen. Von ihm wurde ich sehr freundlich und erfreut empfangen. Allerdings machte er mir auch recht schnell klar das es heute keinesfalls bei einer Rune bleiben würde.
Zu Hagalaz teilte er mir dann folgendes (ergänzend zu meinen anderen Reisen zu Hagalaz) mit:
Typische Hexenrune, auch für „Schadzauber“. Mit Hagalaz lassen sich Wetterzauber weben, insbesondere natürlich Hagel – aber auch starker Platzregen oder Sturm geht relativ einfach.
Mit Hagalaz lassen sich störende Einflüsse oder Hindernisse aus dem Weg räumen. Hagalaz schafft Platz für Neues – für Fruchtbares.
Hagalaz ist daher gut dafür geeignet das Ego zu „zerschlagen“. Mit dieser Rune lassen sich große Kräfte mobilisieren –  aber Hagalaz zerstört immer etwas… das liegt in der Natur dieser Rune.
Jedoch gibt es Möglichkeiten Hagalaz recht zielgerichtet einzusetzen, wie eben beim Schadenszauber oder auch um Hindernisse in einem Selbst zu beseitigen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Runen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Hagalaz

  1. Pingback: Schamanische Runen-Arbeit – Eine kleine Einführung | Tunritha Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.