Inguz

Endlich habe ich es geschafft mal wieder eine Rune zu bereisen.

Diesmal habe ich einfach eine Rune aus dem Beutel gezogen, sie mir NICHT angesehen und um Informationen zu der Rune „die ich in der Hand halte“ gebeten.

Die Ergebnisse sind, wie ich finde, verblüffend – und ich kann nur jedem empfehlen sich auf diese Weise einmal die Runen anzusehen.

Am Ende meiner „Reise“ habe ich die Eindrücke zu Papier gebracht und dann nachgesehen welche Rune ich erwischt hatte – Es war Inguz.

Hier meine Reise-Eindrücke:

Zu beginn habe ich ein Tier gesehen – aber nur als Zeichnung bzw. als Schattenriss. Es war ein 4 Beiner mit einer längeren Schnauze meine Assoziationen waren Bär, Eber, Hund… Aber ich war mir nicht sicher.

Die nächsten Bilder, Eindrücke und Wortfetzen die kamen waren folgende:

Geburt

Erschöpfung/Schmerzen

Starker Kraftstrudel im Unterleib

Weiblichkeit – geballte weibliche Kraft

Fortpflanzung

Geschenk

Geschenk das mit/unter Schmerzen kommt

Lust

Sexualität

Bauch/Unterleib

Ich habe jetzt ein paar Tage darüber nachgedacht – und obwohl ich natürlich gelesen habe das es bei Inguz vor allem um männliche Fruchtbarkeit, Samen und männliche Gottheiten geht – das war nicht der Eindruck den ich während der Reise hatte. Für mich ist die Rune stark mit weiblicher Fruchtbarkeit, weiblichen Mysterien wie der Geburt und starker weiblicher Magie aufgeladen. Auch wenn dies der herkömlichen Deutung widerspricht.

Ich werde dazu aber nochmal nacharbeiten und dann auch hier berichten 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Runen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Inguz

  1. Pingback: Schamanische Runen-Arbeit – Eine kleine Einführung | Tunritha Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.