Runen – Bedeutung und Verwendung – JERA

JeraJERA

Wortbedeutung: (gutes) Jahr

Lautwert: J

 

Namen:

Althochdeutsch: Jera

Altnordisch: Ar, Jara

Altenglisch: Ger

 

Runengedichte:

Das altenglische Runengedicht

Ger ist eine Freude für die Menschen,

Wenn Gott, der heilige König des Himmels, gestattet,

Dass die Erde glänzende Früchte hervorbringt

Für die Reichen ebenso wie für die Armen

 

Das Altnordische Runengedicht

Ar ist ein Segen für die Menschen,

Ich sage, dass Frothi (Fro/Freyr) großzügig war.

 

Das Altisländische Runengedicht

Ar ist ein Segen für die Menschen

und guter Sommer

und gedeihende Ernte

Annus ist Jahr

 

Stichworte zur Bedeutung von JERA:

Balance und Gleichgewicht im besten aller Sinne

Veränderung zum Guten

Das Jahr und die (gute) Ernte

Der Same, die Ernte und das Jahr in seiner Gesamtheit

Das große Ganze

Jahreskreis und Jahreszeiten

Frühling

Ewiger Kreis

Ausgleich

Segen

Die „alles wird gut“ Rune 😉

Magische Verwendung:

Ganz allgemein können mit den Runen Energien und Kräfte in bestimmte Richtungen fokussiert und gerichtet werden.

Jera eignet sich ganz besonders gut dafür, da sie alles ins Gleichgewicht und Harmonie bringt, ohne dabei mit der rabiaten, durchschlagenden und manchmal etwas kurzfristigen Kraft von Dagaz zu wirken. Wo Dagaz mehr der (unter Umständen kurze) Moment des Gleichgewichts zwischen zwei Extremen ist, ist Jera das beständig fließende und sich drehende Gleichgewicht des Jahreskreises.

Weitere Stichworte zur magischen Verwendung von Jera:

Ausgleich der Kräfte, Energieausgleich

Etwas langfristig in Bewegung bringen

Etwas (langfristig) ins positive umschwingen lassen, es positiv beeinflussen.

Als Abschluss-Rune beim Runenstellen, um die verschiedenen Energien auszugleichen und zu mischen.

Für die Harmonisierung von Orten

Für die gute Ernte und ein gutes Jahr

Tor ins Leben – Entscheidung für das (inkarnierte) Leben in Mitgard (mit allen seinen guten oder auch schweren Seiten)

Bewirkt anhaltende Veränderungen.

Da Jera nicht gewendet und nicht gestürzt werden kann, ist sie eine der Neun Runen, die jeweils einer der 9 Welten zugeordnet werden.

Dabei wird Jera Midgard (unserer Welt) zugeordnet.

 

Dieser Beitrag ist natürlich nicht erschöpfend und ich erhebe keinen Anspruch auf alleinige Gültigkeit. Dies soll voll allem Gedankenanstoß und Inspiration sein zur eigenen Arbeit mit den Runen.

 

RunenRunde_kleiner

Seminar zur (schamagischen) Runenkunde:

http://www.tunritha.de/rabenschwingen.html

 

 

 

 

Verwendete Quellen und Literatur:

Runengedichte – Texte, Untersuchungen und Kommentare zur gesamten Überlieferung; Alessia Bauer

Die Blätter von Yggdrasil; Freya Aswynn

Helrunar; Jan Fries

Eigene Reisen und Visionen zu den Runen

Gespräche,  Austausch und Zusammenarbeit mit Andrea Schmuttermair von http://schmutter-praxis.de/

Dieser Beitrag wurde unter Runen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.